Hunde Ernährungsberatung

Trockenfutter, Nassfutter, Barf, selbstgekochte Mahlzeiten – Was bevorzugen Sie?

Die tägliche Nahrung ist die Grundlage der Gesundheit und mit jeder Fütterungsart lässt sich ein gesunder Ernährungsplan erstellen.

Was Sie von mir erwarten können:

  • Ich berücksichtige die bisherige Krankheitsgeschichte, aktuelle Diagnosen und die Anforderungen des Alltags und die Verfassung Ihres Hundes.
  • Meine Ernährungspläne sind leicht zu lesen, wie ein Stundenplan. Selbstverständlich werden alle Ernährungspläne von mir gründlich erklärt und ich stehe für Fragen zur Verfügung.
  • Zusätzlich erhalten Sie eine Liste mit den Anteilen der wichtigsten Nährstoffe/Inhaltsstoffe und Berechnungen.
  • Um das Einkaufen zu erleichtern, erhalten Sie eine wöchentliche Einkaufsliste mit den Zutaten.
  • Meine Ernährungspläne basieren auf dem aktuellen Forschungsstand (z.B. Nutrigenomik) und ich berücksichtige aktuelle Daten zu Inhaltsstoffen und zur Lebensmittelqualität (z.B. „Dirty Dozen“ und „Clean 15“ Listen).

Was ich mache:

Zunächst brauche ich viele Informationen von Ihnen. Hierfür nutzen Sie gerne den Anamnesebogen.

Dann möchte ich Ihren Hund und Sie kennenlernen. Gerne bei mir in der Praxis, bei Ihnen zu Hause oder auch virtuell durch Fotos/Videos und über das Telefon. Wir besprechen die geplante Art der Fütterung, die Fütterungszeiten und Vorlieben Ihres Hundes.

Gegen Substanzen, auf die Ihr Hund mit Unverträglichkeiten reagiert, bildet das Immunsystem bestimmte Immunproteine, die sich unter anderem im Speichel nachweisen lassen. Gerne informiere ich Sie über den UVITAL-Screen und berücksichtige das Ergebnis im Ernährungsplan.

Wenn Sie industrielles Trocken- oder Nassfutter als Basis bevorzugen, berate ich Sie bei der Suche nach einem guten Futter von einem Händler vor Ort.

Wenn alle Fragen geklärt sind, sende ich Ihnen den Ernährungsplan zu und bespreche den Plan mit Ihnen ausführlich. Für Rückfragen können Sie sich selbstverständlich jederzeit bei mir melden.


Und hier ein Beispiel für einen Ernährungsplan mit einem fertigen Nassfutter. Auf den ersten Blick sieht es kompliziert aus. Der erste Blick täuscht jedoch. Es muss nicht alles auf das Gramm genau abgewogen werden und Gemüse, Obst und Milchprodukte lassen sich gemeinsam als Vorrat portioniert einfrieren.

Ein Beispiel für die zur Verfügung gestellten Angaben und für eine Einkaufsliste:

* Die Genauigkeit der Angaben ist abhängig von den Angaben der Futtermittelhersteller und der Verfügbarkeit zu Angaben der Nahrungsmittel. Es handelt sich hierbei immer um Durchschnittswerte.


Sie sind verunsichert über die „richtige“ Fütterungsart? Sie haben von jemandem gehört, dass man unbedingt barfen muss? Ihnen hat jemand gesagt, dass nur Trockenfutter gut für den Hund ist? Vielleicht hilft Ihnen das folgende Video:

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen mich unter der Mobilfunknummer 0176 – 8428 9607 oder via Email an info@olafdreier.de

Gütesiegel der Rolf-Schneider-Akademie